PrimaKlima – Das ist Landschaftsarchitektur

In Dresden findet vom 6.6 bis zum 7.7 die Ausstellung „PrimaKlima- Das ist Landschaftsarchitektur“ statt. Fokus der Veranstaltung bilden Maßnahmen, die das Mikroklima in Gemeinden und Städten verbesserten und so einen positiven Einfluss auf den Klimawandel haben. Im Vordergrund stehen dabei die Arbeiten mit dem so wichtigen Grün und somit auch die Leistung verschiedener Landschaftsarchitekten.

Das Gesamtprojekt ist eine Kooperation von dem bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesgruppe Sachsen, der AKS Architektenkammer Sachsen, der Landeshauptstadt Dresden sowie der TUD Technische Universität Dresden.

Neben der Ausstellung gibt es zahlreiche weitere Veranstaltungen rund um das Thema „Klima in Städten“.

Ein Auszug aus dem Programm findet sich auf der Internetseite des bdla:

  • 6.6. Eröffnung Vernissage

  • 12.6. Filmabend

  • 12./ 19./ 26.6. Gartenspaziergänge

  • 15.6. Bürgerfest

  • 19.6. Fortbildungsveranstaltung

  • 19.6. öffentliche Podiumsdiskussion am Abend
    28.6.
    Bus-/ Radtour

  • 29.6. Tag der Architektur

Besonders die Fortbildungsveranstaltung am 19.6 zu einer klimaresilenten Planung ist eine gute Gelegenheit um mehr über die Rolle der Landschaftsarchitektur im Klimawandel zu erfahren. Der Umgang mit Überschwemmungen, Überwärmungen in Stadtquartieren, Hitzewellen und Sturzregen wird anhand von Vorträgen und konkreten Planungen beleuchtet.

Das genaue Programm findet sich ebenfalls auf der Seite des bdla.

Ich hatte die Gelegenheit am Freitag (14.6) einen Blick auf die Ausstellung werfen zu können. Diese findet sich im ZfBK im Kulturpalast Dresden und ist Di-Sa 13-18 Uhr geöffnet. Zudem könnt ihr die Ausstellung kostenfrei besuchen.

Insgesamt handelt es sich um eine recht kleine Ausstellung, in der ca. 15 Projekte von verschiedenen Landschaftsarchitekten und Studierenden der TU Dresden zu klimaresilenter Planung beleuchtet werden. Auf Aufstellern, die thematisch farblich von hellgrün bis blau sortiert sind, finden sich dabei verschiedene Konzepte, Lösungsansätze, Planungsvorschläge und konkrete Planungen zumeist in und um Dresden, die zeigen, das Landschaftsarchitektur durch den klugen Gebrauch von Pflanzen, Materialien, und Technologien zu einer Verbesserung des Mikroklimas in Städten beitragen kann.

Mit Vorschlägen zu nachhaltigem Wohnen, Revitalisierungsprojekte, Wiederverwendungen von alten Statdquartieren und Brachen bis hin zu Vorschlägen zur Stadtplanung und dem Stadtumbau findet sich eine bunte Mischung an Projekten, deren Auswahl meiner Meinung nach gut gelungen ist.

Zusätzlich wird die Stadtklimaplanung der Stadt Dresden beleuchtet und ein Kurzfilm gezeigt. An einem interaktiven Pult, kann man weiter Projekte aufrufen und ansehen.

Mein Fazit: Wer sich für Landschaftsarchitektur und den Klimawandel interessiert und gerade in Dresden ist, der sollte unbedingt die 45 Minuten Zeit aufbringen und sich die Ausstellung ansehen. Wer noch tiefer in das Ganze eintauchen will, hat vielleicht auch noch einen Chance an der Tagung teilzunehmen oder kann zumindest am Abend die Podiumsdiskussion besuchen. Ich finde es lohnt sich.

Bis Bald!

Euer

Blogunterschrift

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: